Der Aufbau eines Bewertungsgutachten ist sehr umfangreich, dieses ist auch der Grund warum eine Liegenschaftsbewertung nicht durch eine kostenlose online Bewertung ersetzt werden kann.

 

Immobilienmakler liefern dem Verkäufer und Käufer eine Markteinschätzung über den Wert der Immobilie. Profunde Kenntnis von Markt und rechtlichen Rahmenbedingungen sind die Grundvoraussetzung dafür.

Darüber hinaus gehende Wert-Expertisen sind aber Aufgabe der Immobilien-Sachverständigen.

 

 

Ein kurze Ausschnitt, welche Grundlagen bei einer professionellen Bewertung berücksichtigt werden.

Rechtliche Grundlagen
Liegenschaftsbewertungsgesetz
ÖNORM B 1802

unterschiedliche Wertermittlungsverfahren für unterschiedliche Immobilien
Sachwertverfahren
Ertragswertverfahren
Vergleichswertverfahren

Aufbau eines Bewertungsgutachtens
Relevante Gesetze
Raumordnung
Grundbuch und Kataster
Baurecht
Begehung und Dokumentation

Bewertungsgrundlagen
Bewertungsaspekte im Hinblick auf

Baurecht
Bauausführung und Bautechnik  Besonderheiten und Auffälligkeiten

Wertminderungen wegen
Alter, Bauschäden und Baumängeln
rückgestauten Erhaltungsbedarf
verlorenen Bauaufwands
Restnutzungsdauer
Rechte und Lasten
Wohnrecht, Fruchtgenuss, Leibrente
Reallasten, Grunddienstbarkeiten
Marktzuschläge und Marktabschläge
Kontaminierungsproblematik
Superädifikat und Baurecht